Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom 2017 angezeigt.

Kleine Weihnachtsdeko und kleine Geschenkbeutelchen

Heute bin ich mal wieder mit einem Beitrag,  auf unserem gemeinsamen Blog dran. Ich habe mir überlegt, euch diese kleine Deko zu zeigen,  die ich mal irgendwo so ähnlich gesehen habe.


Man braucht einen Streifen Filz. Die Länge richtet sich nach dem Durchmesser des Glases. 

Auf diesen Streifen werden je nach Geschmack Sterne oder Tannenbäume appliziert. Ich habe mich für Bäume und Sterne entschieden.

Mit einem feinen Zickzackstich werden sie appliziert. Anschließend mit der Lochzange an beiden Seiten Löcher ausgestanzt.


Anschließend eine feine Kordel oder ein feines Band eingezogen,  wie ein Schnürsenkel.

Dann um das Glas gelegt, Kerze reingestellt und fertig ist die Deko.

Viel Spaß beim Nacharbeiten.
Dann habe ich noch einen kleine Tip für euch. Diese kleinen Geschenkebeutel werden  aus einem  FatQuarter Stoff genäht. Da ich aber keine Fat Quarter mehr hatte, habe ich aus Resten von Weihnachtsstoff diese kleinen Beutelchen genäht.




Bei You Tube gibt es zahlreiche Anleitungen.  Hier habe ich mal einen Li…

Magnetnadeldose

Besondere Stoffstücke hebt man ja gern in Schubladen oder Kisten auf und sieht sie immer wieder an und erfreut sich an ihnen. Aber eigentlich ist das doch schade oder? So habe ich einfach eine magnetische Gewürzdose vom Möbelschweden mit Stoff bezogen und gepolstert ... 


... oben drauf wohnen nun die Stecknadeln oder Nähnadeln und innen meine geliebten Stoffklammern. So habe ich sie immer in der Nähe, mit dem magnetischen Boden kann man heruntergefallene Nadeln aufsammeln und ich kann sie überall an meinen magnetischen Schrankteilen befestigen. 
Sicherlich wäre das doch auch eine schöne Geschenkidee für Nähfreundinnen oder was meint ihr? Ein Tutorial findet ihr auf meinem Blog hier. Einen schönen Advent und viel Freude beim Geschenke herstellen  Ingrid

Flickerl-Tassen-Teppich

Hallo, ich heiße Sandra und berichte auf meinem Blog Eule im Schlafanzug über das, was ich nähe, stricke, bastle oder sonst irgendwie werkle. Heute darf ich hier bei „Wir machen klar Schiff“ als Gastbloggerin eine Idee vorstellen, mit der ihr eure Stoffreste verwerten könnt. Vielen Dank an Ingrid, Ulrike und Marita für eure Einladung. Es hat mir viel Spaß gemacht diesen Beitrag vorzubereiten und ich hoffe euch allen macht es genau so viel Spaß und vielleicht habt ihr sogar Lust, die Idee umzusetzen.
Heute möchte ich euch eine kleine Bastelidee vorstellen bei der ihr einiges an Stoffresten verarbeiten könnt und dafür nicht mal eine Nähmaschine braucht. Somit ist es auch etwas für (größere) Kinder oder als kleine Fingerbeschäftigung beim Fernsehen.
Ich zeige euch, wie ihr einen Flickerl-Tassen-Teppich machen könnt. Für das Tutorial habe ich mich auf die Größe eines Tassenteppichs beschränkt. Ihr könnt auch einen größeren oder kleineren Teppich machen. Die Maße bestimmt ihr selbst.

Das …

DIY: kleine Eulenanhänger aus Stoffresten

Letzten Monat konntet ihr leider hier nichts von mir lesen, ich war krankheitsmässig etwas aus der Bahn geworfen.... Aber - heute habe ich etwas für Euch! süsse, kleine Eulen aus Stoffresten.... Sie sind fix genäht und man kann wirklich auch kleine Reste verarbeiten. Die Anleitung und das Schnittmuster könnt ihr Euch gratis herunterladen (Link am Ende des Posts).

Sie sind ideal als kleines Geschenk, als Schlüsselanhänger oder Taschenbaumler....

Die Beine werden aus Wollfäden gemacht und als Hänger näht man einfach ein Stück Webband ein. Die kleinen Flügel,das Herz, die Augen und der Schnabel bestehen aus Filz.  Auch hier kann man prima Reste verwerten. Die Augen werden einfach aufgestickt, man kann sie bestimmt auch aufkleben.

Mal sehen, was ich mit den drei Nachteulchen anstelle, für ein Wichtelpaket auf der Arbeit wären sie auch prima geeignet... Ich freue mich über ganz viele kleine Eulen von Euch! 
Freebie: Binenstich - DIY Mini-Eulen
verlinkt bei Wir machen klar SchiffCreadienstag, Dienstags…

Mützenzeit

Draußen wird es kälter und schon fordern die Kindergärtnerinnen ein das Mützen her müssen im Kindergarten. Das ist die Gelegenheit größere Jerseyreste von Shirts oder Pullis zu vernähen oder auch kleine Reste zu stückeln und zum Beispiel eine Zipfelmütze aus verschiedenen Stoffen zu ringeln. Dazu findet ihr im Netz eine Fülle von Freebooks und Ebooks für alle möglichen Arten von Mützen.

Ich persönlich schwöre auf die Mützenschnitte von Klimperklein, denn sie passen an den wichtigen Stellen einfach perfekt. Neben der Minutenmütze, die ich schon oft aus Resten genäht habe ...


... mögen wir hier im Haus vor allem die Wendezipfelmütze. Und da diese vor einigen Tagen hier für eine Cousine erbeten wurde, was mich total gefreut hat, konnte ich die wenigen rosalastigen Reste aus meiner Restekiste holen und vernähen.
Und welche Mützenschnitte liebt ihr besonders - verlinkt sie doch gern hier in den Kommentaren und alles was ihr jetzt werkelt - ab zur Linkparty für den November!

Stiftemäppchen

Hallo zusammen, ich bin Verena. Vielleicht kennt mich ja schon jemand von meinem Blog xawam. Ich freue mich total, dass ich hier heute einen Gastbeitrag schreiben darf und bin auch ein bisschen aufgeregt, da ich sowas noch nie gemacht habe. Seit Anfang des Jahres die „Wir machen klar Schiff“- Aktion hier angefangen hat, habe ich mir angewöhnt, kleine Webware-Stoffreste, die bei mir für nichts mehr reichen, in Streifen (5x15cm) zu schneiden. Da ich keine Patchwork-Arbeiten mache (oder zumindest bisher nicht gemacht habe) kann ich kleinere Stoffstückchen nicht gebrauchen.

Für Resteprojekte suche ich mir dann aus dem Haufen geeignete Streifen raus. Damit habe ich bisher schon meine Dosenüberzüge und den gepatchten Stoffbeutel genäht.
Heute möchte ich euch am Beispiel dieses kleinen Stiftemäppchens zeigen, wie ich dabei vorgehe.

Das neue Schnittmuster „Stiftemäppchen Amelie“ mit anfängertauglicher Nähanleitung findet ihr dazu als freebook seit gestern bei mir hier im Blog. Natürlich könnt ihr…

Medizintäschchen ITH

Heute darf ich auf unserem gemeinsamen Blog " Wir machen klar Schiff" von Ingrid, Ulrike und mir wieder etwas zeigen für die Resteverwertung. Ich habe etwas für euch aus der Stickmaschine.  Wer keine hat, kann sich diese Täschchen auch mit der Nähmaschine nähen und die Abzeichen plotten oder applizieren. Diese Täschchen habe ich aus Kunstleder und Kork gestickt aus meiner Restekiste. Gefüttert sind die Täschchen mit einem Baumwollfutter , ebenfalls aus meiner Restekiste.  Es ist erstaunlich, wie schnell diese Täschchen in der Stickmaschine gestickt werden. Jetzt habe ich schöne kleine Geschenke. Hier jetzt alle Täschchen einzeln fotografiert:  











 So sehen sie innen aus.   

Die Datei ist von hier und es gibt verschiedene Rahmengrößen von 10 x 10 bis 20 x 30. Ebenfalls gibt es zahlreiche Symbole und Schriftzüge, da hat man schon fast die Qual der Wahl. Ich werde bestimmt noch weitere sticken, denn es macht mir sehr viel Freude.  Allen wünsche ich einen schönen sonnigen Sonntag und genie…

Bügelei

Helferlein im Nähzimmer sind ja immer toll und vor einiger Zeit habe ich hier ein Bügelei entdeckt, das aber leider immer vergriffen war und dann bin ich auf der Suche nach einer Anleitung hier bei Santa Lucia Patterns fündig geworden.



Diese Bügelhilfe finde ich inzwischen sehr praktisch: sie erleichtert einem sehr das Bügeln von Rundungen, zum Beispiel am Kragen, an den Ärmeln oder Armkugeln, bei Abnähern oder bei Nähten die eine Form geben sollen. Man findet sie in verschiedenen Größen, wobei die Anleitung von Santa Lucia Patterns zwei verschiedene Größen bereit hält.


Ja und wie hilft mir das jetzt bei "Klar Schiff machen"? Ganz einfach, denn nicht nur die Außenhülle der Bügeleier kann man aus Resten von Stoffen oder alten Klamotten machen, sondern auch die Füllung kann daraus bestehen. Ich habe ein Ei mit Webstoffresten fest gestopft, aus denen ich sonst nichts mehr hätte schneiden können als Patchworkministücke und beim großen Ei habe ich es mit Sägespänen versucht. Bei…

Wimpelkette Mini

Ich heiße Anni und der eine oder die andere kennt mich vielleicht schon von meinem Blog antetanni, auf dem ich seit 2013 über das Nähen und vieles mehr berichte.  Ich freue mich sehr, in diesem Monat Gastblogger bei Ingrid, Marita und Ulrike sein zu dürfen. Nach einigen Überlegungen, was ich für die Aktion Wir machen klar Schiff werkeln könnte, habe ich mich fürs Nähen einer Mini-Wimpelkette aus Stoffresten entschieden.
Ich zeige dir, wie du eine solche Wimpelkette, hier mit neun Wimpeln und einer Gesamtlänge von 50 cm, nähst. Mehr oder weniger Wimpel, größere oder kleinere sowie eine kürzere oder längere Schnur sind natürlich jederzeit möglich.
_Das wird gebraucht:     Ein Blatt Papier (A4), Bleistift, Lineal (oderVorlage ausdrucken) Neun Stoffstücke, etwa 7 cm hoch und 3 cm breit Eine Schnur (Paketband, Kordel usw.) etwa 50 cm lang Schere, eventuell – soweit vorhanden – Zickzackschere, Nähmaschine samt Zubehör Stecknadeln Bügeleisen samt Bügelunterlage/Bügelbrett  _Und so geht’s: Auf einem …