Direkt zum Hauptbereich

Lederreste

                                                        

Heute haben wir den 15.Juli 2017 und ich darf heute wieder auf dem gemeinsamen Blog von Ingrid, Ulrike und Marita  Wir machen klar Schiff etwas zeigen, was ihr vielleicht nachmachen möchtet.
Ich hatte noch einige Lederreste hier liegen 
und da ich ja am letzten Wochenende in Heidelberg beim Machwerkkursus war
und echtes Leder verarbeitet habe, kam mir eine Idee.
Lederpuschen hatte ich ja auch schon aus echtem Leder genäht,
so wußte ich meine Maschine kann gut Leder nähen.

Jetzt aber, was habe ich aus den Lederresten genäht, eine Tasche Ewa 
ist es geworden.


Sie entspricht nicht ganz der Originalgröße, weil ich ja nur Lederreste hatte.
Den Reißverschluß habe ich in die Naht gesetzt, obwohl im nachhinein würde ich 
ihn etwas tiefer setzen.
Aber man hat bei Leder nur einen Versuch, weil man nicht trennen kann, denn bei Leder sieht man jeden Einstich der Nadel. 


Dann hatte ich meinen Taschenkörper fertig.
Ösen eingeschlagen, Ringkarabinerhaken angebracht.
Aber ich hatte keine Taschenhenkel.
Aus den Lederresten wollte ich Lederhenkel herstellen,aber daran war nicht zu denken,
denn ich hatte keine langes Leder mehr.
Aber ich hatte noch einen Sisalgürtel, Leder und Schnalle abgeschnitten
und neues Leder habe ich wieder angebracht.
So habe ich meinen alten Gürtel gut wieder verwendet und ich habe eine schöne Ledertasche..
Bei der Origialtasche gibt es auch noch eine Trennwand, aber darauf habe ich verzichtet.


 Ich hoffe ich konnte euch ein Beispiel zeigen, das man aus allen Resten etwas machen kann, sogar
aus Lederresten.
Mir gefällt meine neue Ledertasche echt gut,
dieses Ergebnis hatte ich nicht zu erhoffen gewagt.
Jetzt habe ich wieder bis zum 15.August Zeit um mir zu überlegen, was ich euch dann aus Resten zeigen kann

Dann möchte ich mich mal ganz herzlich bedanken für den tollen Zuspruch für unsere Linkparty
und, dass ihr uns soviel zeigt und verlinkt.
Danke!
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und macht's gut.

Marita



Kommentare

  1. Wow, die Tasche ist super schön geworden und strahlt von Innen richtig raus.die Lösung mit dem Gürtel ist genial. Liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. WOW, Marita die Leder Ewa ist ja schön geworden. Gute Idee sie aus Lederresten zu nähen. Der Sisaltragegurt gefällt mir auch sehr gut. Viel Freude beim Tragen.

    Liebste Grüße,
    Annette

    AntwortenLöschen
  3. Liebe marita,
    deine tasche ist superschön geworden! Leder mag ich auch total gerne, das sieht sehr edel aus. Meine maschine hat leider Probleme mit dem vernähen von Leder, trotz entsprechender nadel :0(
    Der Gurt gefällt mir so sogar viel besser, tolle Lösung! Ich habe noch eine ganze Kiste mit allen möglichen lederresten, da brauch ich nur noch eine andere maschine :0) ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Marita,
    ich habe mir mal Kunstleder gekauft...bin aber nicht so ganz zufrieden...da es am Boden schon ein bissel kaputtgeht. Liegt das an der Qualität oder sollte ich auf eine andere Lederart umstellen? Welches Leder kaufst du und wo?

    Entschuldige jetzt ist deine Tasche viel zu kruz gekommen...sie sieht aber einfach nur wow aus....ich mag sie total gerne.

    Viele liebe Grüße die Nähbegeisterte :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen lieben Kommentar. Das Leder habe ich als Reste bei Amazon gekauft. Eigentlich war es für Lederpuschen für meinen kleinen Enkel gedacht, aber die Stücke waren so groß, dass ich die Tasche daraus nähen konnte. Auch kann man gut Leder kaufen bei Leder Reinhardt in Pfuhlingen( haben aber nicht immer auf). Wenn du noch Fragen hast kannst du mir sehr gerne eine Mail schreiben.

      Liebe Grüße Marita

      Löschen
  5. Die ist wirklich toll. Und man sieht, dass es sich auf jeden Fall lohnt Reste zu sammeln. Irgendwann reicht's auch für ne Tasche.
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen