Direkt zum Hauptbereich

Kindertasche

Eine prima Gelegenheit zum Abbau von mittleren bis größeren Reststoffen - auch aus eher ungewöhnlichen Materialien - sind einfache Taschen, die ihr von dünnen Baumwollstoffen, über kräfigere Dekostoffe bis hin zu Wachstuch oder wie hier auch Softshell nähen könnt.
Patchworken aus kleineren Teilen geht natürlich auch oder ihr könnt hier Teile von Applikationen, die übrig geblieben sind oder Reststücke von Plotterfolien verwenden. Ich habe einfach aus einem Minirest Goldfolie frei Hand mit der Schere die Buchstaben ausgeschnitten und dann aufgebügelt. Dann wölbt sich die noch heiße Folie leicht auf und man kann sie abziehen, auch wenn es keinen Überstand gibt. 


Das Resultat ist eine kleine und durch den Softshell hübsch gepolsterte Tasche für das neue Freundebuch meines Sohnes, damit es sicher Platz an den Haken der Garderobe im Kindergarten finden kann. 


Für den Kindergarten oder die Schule braucht man immer mehrere solcher kleiner und größerer Täschchen für Wechselklamotten, Sportsachen, Bastelzeug, Kunstsachen oder dergleichen. Und auch für die Erwachsenen bieten sich diese Taschen, die man auf Verdacht im Auto, in der Handtasche oder daheim vorrätig hat ebenso für Einkäufe wie auch zum Verschenken an.
Also ran an die Reste in 2018 - wir machen klar Schiff und guckt nächste Woche auch mal hier rein, dann kündigen wir euch unseren Sew-Along 2018 an!
Viele Grüße Ingrid

Kommentare

  1. Tolle Tasche!!! Und ein richtig tolles Reste-Projekt!! Liebe Grüße! Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, diese Taschen sind praktisch - und in diesem Fall schön zugleich!
    Auch das Freundebuch finde ich total süß. Mein Sohn mag die illustrierten Geschichten von Jim und Lukas sehr gerne.
    Ich finde die Taschen prima, um sie statt Geschenkpapier zu verwenden :-)

    Liebe Grüße
    Lara (die sich schon auf das sew along nächsten Monat freut)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen